Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Ergebnis 25. Spieltag 2018/2019 Klassenerhalt geschafft!
Mit einem klaren 7:3 Sieg gegen den direkten Konkurrenten SG Heiligenberg/Illmensee hat sich die erste Mannschaft vorzeitig den Klassenerhalt gesichert, da der FC RW Salem II beim SV Meßkirch nicht gewinnen konnte. Ebenfalls zu einem Erfolg kam die Zweite, die im Lokalderby gegen den SV Meßkirch III mit 2:0 etwas überraschend die Oberhand behielt.

VfR Sauldorf - SG Heiligenberg/Illmensee: 7:3 (2:1)
Die Heimelf begann diese sehr wichtigen Begegnung offensiv, so traf Spielertrainer André Eckstein in der dritten Minute nur den Innenpfosten. Nach einem Eckball ging die SG Heiligenberg/Illmensee mit ihrer ersten Möglichkeit mit 1:0 in Führung. Sauldorf steckte diesen Rückschlag aber sofort weg und nach einem schönen Zuspiel von Dietrich Sjutkin glich Razvan Timb aus etwa zehn Metern halblinker Position zum 1:1 aus. Der Torschütze war dann auch in der 18. Minute erneut zur Stelle, als ein Pass von Jonas Gabele von einem Gegenspieler nur abgefälscht werden konnte und er mit einem satten Schuss direkt neben den kurzen Pfosten das 2:1 für den VfR erzielte. In der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte hatte der Gast dann seine beste Phase und die Heimelf konnte den Ausgleich gerade noch verhindern, seinerseits verpasste man es aber auch, die Führung auszubauen.
Direkt nach dem Wiederanpfiff präsentierte sich Sauldorf hellwach. Einen Ballgewinn auf Höhe der Mittellinie nutzte André Ecksteine mit einem Zuspiel auf Dietrich Sjutkin, der alleine in Richtung Tor lief und auf 3:1 erhöhte. Nur zwei Minuten später schlief der SG-Keeper, als ein Ball auf ihn zukam. Statt diesem entgegen zu gehen, blieb er stehen und Jonas Schellinger sprintete dazwischen und nickte das Spielgerät zum 4:1 ins Netz. Kurz darauf hatte André Eckstein Pech, als er bei einem Freistoß erneut nur den Pfosten traf. Der VfR nutzte weiter die Fehler im Spielaufbau und Stellungsspiel der gegnerischen Hintermannschaft und so bauten Jonas Schellinger und Dietrich Sjutkin die Führung auf 6:1 aus. Die SG Heiligenberg/Illmensee berappelte sich nun, da im Abstiegskampf auch das Torverhältnis im Hinblick auf den noch anstehenden Spieltag gegenüber der Heimelf wichtig sein könnte und verkürzte auf 6:3. Michael Restle war es schließlich, der mit dem 7:3 eine Minute vor dem regulären Ende den zehnten und letzten Treffer dieser Begegnung markierte.

VfR Sauldorf II – SV Meßkirch III: 2:0 (1:0)
Der VfR erwischte den besseren Start in diese Begegnung. Nach einem Freistoß in der dritten Minute auf Höhe der Mittellinie setzte sich Jonas Schellenberg auf der linken Seite bis zur Torauslinie durch und sein Rückpass in Richtung Elfmeterpunkt verwertete Adrian Bodiu mit einem platzierten Schuss ins linke Eck zum 1:0 für die Heimelf. Der favorisierte SV Meßkirch tat sich zunächst schwer und wurde erst in den letzten zwanzig Minuten der ersten Hälfte gefährlich. Mit langen Bällen in den Rücken der Sauldorfer Defensive wurden immer wieder die schnellen Spitzen eingesetzt, die jedoch keine der Möglichkeiten verwerten konnte. So rettete der VfR den knappen Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel intensivierte der Gast seine Angriffsbemühungen und hatte vor allem im Mittelfeld ein Übergewicht. Hinten stand die Heimelf aber weiterhin gut und ließ auf dem Spiel heraus so gut wie nichts zu. So waren es immer wieder Standardsituationen, die etwas Gefahr für das Sauldorfer Tor brachten, aber auch die vielen hohen Bälle konnten zumeist geklärt werden. In der 89. Minute spielte der VfR dann einen mustergültigen Konter gegen den aufgerückten Gegner und Adrian Bodiu ließ sich alleine auf den Keeper zulaufend die Chance zum 2:0 nicht entgehen. Mit diesem Treffer war die Parte dann entschieden.

Termine