Tore: Benedikt Schellinger 0:1 (88. Minute, FE)
Martin Gabele 0:2 (90. Minute)

Für den VfR war es die erwartet schwere Auswärtspartie. Bereits nach zwei Minuten hatte man Glück, dass ein Kopfball des Gegners nur an die Latte prallte. Mit der Zeit kam der Gast aber besser in die Begegnung. Durch gutes Kombinationsspiel aus der Abwehr heraus erspielte sich Sauldorf einige Möglichkeiten. Ein Schuss von Benedikt Schellinger ging an die Latte, leider blieb der fällige Elfmeterpfiff aus, als sich der SG-Keeper bei einem hohen Ball verschätzte und Martin Gabele klar umrannte. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte verlor der VfR komplett den Faden. Die Ordnung im Spielaufbau ging verloren und je mehr es dem Ende zuging war man eher damit beschäftigt, sich gegenseitig anzumaulen, statt sich auf den Gegner zu konzentrieren. So sah es lange so aus, dass die Heimelf alle Punkte am Platz behalten könnte, sie nutzte jedoch ihre durchaus vorhandenen Chancen nicht. Erst in der Schlussphase bekam Sauldorf wieder die Kurve und sicherte sich durch einen verwandelten Foulelfmeter von Benedikt Schellinger und ein Tor von Martin Gabele in den letzten Minuten einen glücklichen 2:0 Sieg.
Schiedsrichter: Oliver Teufel (JFV Oberes Donautal)
Eingesetzte Spieler: Michael Gabele, Steffen Mors, Markus Jäger, Alexander Lukanowski, Waleri Lukanowski, Jan Moser (Nico Düver), Martin Gabele (Tobias Heidenberger), Benedikt Schellinger, Matthias Leyk (Jonas Schellinger), Erik Dukart, Simon Schellinger

Termine

Spiele VfR Sauldorf