Tore: Matthias Leyk 1:0 (16. Minute)
Martin Gabele 2:0 (28. Minute) und 5:0 (54 Minute)
Erik Dukart 3:0 (36. Minute), 6:0 (59. Minute) und 7:0 (61. Minute)
Jan Moser 4:0 (51. Minute)

Ungefährdeter Erfolg für die Heimelf
Die erste Viertelstunde wurde noch nicht viel geboten in diesem Lokalkampf in Sauldorf, da sich beide Mannschaften im Mittelfeld belauerten. Dann aber setzte sich Jan Moser in der 16. Spielminute über rechts genial durch, flankte an den langen Pfosten, wo Matthias Leyk den Ball zur 1:0 Führung für den VfR ins Netz des Gögginger Tores köpfte. Anschließend hatte die Heimelf die Begegnung dann endlich im Griff und erhöhte durch einen Abstauber von Top-Torjäger Martin Gabele auf 2:0, nachdem der Gästetorhüter den Ball nicht festgehalten hatte. Als der Gögginger Erik Dukart, seit dieser Saison in Diensten des VfR Sauldorf, dann noch vor der Pause auf 3:0 erhöhen konnte, war die Vorentscheidung, zum Missfallen der Gästefans, eigentlich schon in einer eher schwachen ersten Hälfte gefallen.

In der zweiten Hälfte setzte die Heimelf sofort nach und suchte mit dem nächsten Treffer die endgültige Entscheidung. Diese gelang Jan Moser bereits in der 51. Minute, als er ein Zuspiel von Steffen Mors aus sieben Metern Distanz am langen Pfosten zum 4:0 in die Maschen beförderte. Nach einem schönen Pass von Jan Moser von der rechten Seite brauchte Martin Gabele nur noch den Fuß zum 5:0 hinhalten. Einen Freistoß auf Höhe des linken Strafraumecks nutzte Erik Dukart zum 6:0, der in der 61. Minute nochmals nach einem Standard am langen Pfosten an der richtigen Stelle stand und keine Mühe hatte, das 7:0 markieren. Beim SC Göggingen II machten sich nun Befürchtungen breit, dass das Resultat zweistellig wird, was sich jedoch nicht bestätigte, da der VfR nun mehr als einen Gang zurückschaltete. Man half dem Gast dann auch tatkräftig bei dessen Ehrentreffer zum 7:1 mit, zunächst wurde der Ball aus kurzer Distanz so zum Keeper zurückgespielt, dass dieser Probleme bei der Annahme bekam und als er das Spielgerät vor dem Übertreten der Torauslinie hindern wollte, spielte er dieses nach vorne anstatt zur Seite, so dass an Strafraumgrenze ein SC-Spieler ohne Mühe in das leere Tor einschießen konnte.
Schiedsrichter: Rachid Achbaa (FC Überlingen)
Eingesetzte Spieler: Philip Hagen, Steffen Mors, Tobias Heidenberger (Florian Brennenstuhl), Alexander Lukanowski, Waleri Lukanowski, Jan Moser (Jonas Schellinger), Martin Gabele, Benedikt Schellinger, Matthias Leyk, Erik Dukart, Simon Schellinger

Termine

Spiele VfR Sauldorf