Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Diertrich Sjutkin 0:1 (1. Minute) und 1:3 (32. Minute)
  Erik Dukart 0:2 (3. Minute) und 4:6 (86. Minute)
  Cosmin Ciuntu 1:4 (48. Minute, FE)
  Waldemar Moor 4:5 (83. Minute)

Der VfR Sauldorf legte los wie die Feuerwehr, bereits in der ersten Minute erzielte Dietrich Sjutkin das 1:0 und nur zwei Zeigerumdrehungen später legte Erik Dukart das 2:0 nach. In der 14. Minute spielte die Heimelf zum ersten Mal ihre Offensivqualitäten aus und verkürzte auf 2:1. Den Rest der ersten Hälfte kam der Gast zu einer Vielzahl von Chancen und der BTG Markdorf konnte sich bei seinem Keeper bedanken, dass er nur ein weiteres Gegentor zum 3:1 durch Dietrich Sjutkin bis zum Pausenpfiff kassierte und somit die Partie nicht schon frühzeitig entschieden wurde.

Als kurz nach dem Seitenwechsel Cosim Ciuntu einen Foulelfmeter zum 4:1 nutzte, schien die Partie gelaufen. Statt aber nun aus einer sicheren Defensive heraus den Vorsprung zu verwalten, rannte der VfR weiterhin an. Vor allem im defensiven Mittelfeld ließ man es nun an der nötigen Konsequenz missen und so kam die Heimelf durch einen Konter, bei dem sie ungehindert über den Platz marschieren konnte, zum 4:2. Sauldorf vergab seine 100% Chancen leichtfertig und kassierte durch eine Kopie des letzten Gegentreffers dann den 4:3 Anschluss. Als nach einem Fernschuss in den Winkel in der 80. Minute das 4:4 fiel, musste man auf Seiten des Gastes das Schlimmste befürchten. Doch der VfR riss sich nochmals zusammen und ging durch Waldemar Moor, der nach einem langen Ball in die Spitze den herauslaufenden Torwart überlupfte, erneut mit 5:4 in Führung. Sauldorf setze sofort nach und Erik Dukart sorgte mit dem 6:4 für die endgültige Entscheidung.
Schiedsrichter: Hubert Löw (SV Kressbronn)

Termine

Spiele VfR Sauldorf