Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tor: Erik Dukart 1:1 (34. Minute)

Vier gesperrte Spieler und ein verletzungsbedingter Ausfall waren nicht gerade eine gute Ausgangslage für den VfR. Trotzdem machte man das Beste daraus und zeigte mit einer kämpferischen Vorstellung, dass man willens war, nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Die spielstarke Heimelf bestimmte die erste Hälfte und ging nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. Doch Sauldorf antwortete prompt, denn nur vier Minuten später nickte Erik Dukart eine Flanke von Waldemar Moor zum 1:1 ein. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte hat der Gast immer dann Probleme, wenn der Gegner schnell nach vorne spielte. So hatte man Glück, als einem alleine auf das Tor zulaufenden SCP-Spieler der Ball etwas weit vom Fuss weg sprang und der herauslaufende Torwart Johann Dukart ihm gerade noch das Spielgerät abnehmen konnte. Seinerseits suchte der VfR aber ebenfalls sein Glück in der Offensive, Erik Dukart setzte einen Freistoß nur knapp neben den Pfosten. Eine weitere gefährliche Situation hatte Sauldorf zu überstehen, als der Rechtsaußen des gegnerischen Teams drei Gegenspieler überlaufen konnte und seine Hereingabe in die Mitte einen Mitspieler fand, dessen Abschluß aus kurzer Distanz jedoch von Johann Dukart pariert wurde. Aber auch auf der Gegenseite zeichnete sich der Pfullendorfer Keeper bei einem Schuss von Dietrich Sjutkin aus, der seinen Gegenspieler an der Starfraumgrenze ausspielen konnte und alleine vor dem Torhüter stand. So blieb es bis zum Ende beim leistungsgerechten 1:1.

Termine

Spiele VfR Sauldorf