Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tor: Cosmin Ciuntu 1:3 (90. Minute)

Pünktlich zum Spielbeginn begann es stark zu schneien. Beide Teams taten sich daher in den ersten Minuten mit den Platz- und Sichtbedingungen schwer, doch der TuS Immenstaad kam wesentlich schneller damit zurecht und nutzte die vom VfR gebotenen Freiräume, denn in der 10. Minute wurde ein Angriff über die recht Seite ungehindert mit dem 0:1 abgeschlossen. Die Heimelf war in der Folgezeit weiterhin viel zu weit vom Gegner weg und der Sauldorfer Keeper Johann Dukart konnte aus kurzer Distanz gerade noch einen weiteren Treffer verhindern.

Doch in der 18. Minute war er bei einem Gästekopfball machtlos, so dass der Rückstand nun zwei Tore betrug. Aus dem Spiel heraus hatte dann Erik Dukart für den VfR die beste Möglichkeit zu verkürzen, doch er brachte das Spielgerät nicht im Netz unter. Das 0:3 fiel dann zehn Minuten vor der Pause, als ein Freistoß von der linken Seite von einem TuS-Spieler per Kopf verlängert wurde und von einem Mitspieler am langen Posten aus kurzer Distanz über die Linie gedrückt wurde. Pech hatte die Heimelf unmittelbar vor dem Pausenpfiff, als ein Freistoß von Cosmin Ciuntu vom Lattenkreuz ins Feld zurückprallte.
In der zweiten Hälfte versucht Sauldorf zwar den Rückstand zu verkürzen, schaffte es aber nicht, die sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen, so dass der Gast seinen komfortablen Vorsprung verwalten konnte. Erst in der 90. Minute gelang Cosmin Ciuntu mit einem abgefälschten Schuss der Anschlusstreffer zum 1:3. Der VfR warf nun nochmal alles nach vorne und wurde mit der letzten Aktion der Partie klassisch zum 1:4 ausgekontert.

Termine

Spiele VfR Sauldorf