Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Erik Dukart 1:2 (7. Minute)
  Adrian-Vlad Riza 2:3 (57. Minute), 3:3 (64. Minute) und 4:3 (76. Minute)
  Cosmin Ciuntu 5:3 (81. Minute)

Der VfR Sauldorf dreht einen sehr frühen 2:0 Rückstand in einen 5:3 Sieg
Der Tabellenzweite SC Göggingen, der mit einem Sieg die Spitze hätte übernehmen können, startete fulminant in die Begegnung. Mit dem Anstoß überrumpelte man den VfR mit einem hohen Ball über die Abwehr in den Strafraum auf den durchgestarteten Stürmer, der keine Mühe hatte, das Spielgerät über den zu zögerlich herauskommenden Keeper zum 1:0 in das Netz zu lupfen. Dem Gast gelang nach sechs Minuten sogar noch das 2:0, nachdem die verunsicherte Sauldorfer Hintermannschaft erneut einen hohen Ball nicht klären und ein SC-Spieler aus kurzer Distanz abstauben konnte.

Umgehend kam die Heimelf aber zum 2:1 Anschlusstreffer, als Erik Dukart einen Freistoß aus halblinker Position mit einem Aufsetzer neben den kurzen Pfosten ins Tor beförderte, auch hier sah der Torwart nicht gut aus. Der VfR tat sich aber weiterhin schwer, da der Gegner wesentlich präsenter und wacher auf dem Platz war. Die Folge war das 1:3 durch einen direkt verwandelten Eckball. Sauldorf war bis zur Pause noch auf Schadensbegrenzung aus, was jedoch nicht gelingen wollte.
Eine ganz andere Heimelf sah man dann in der zweiten Hälfte. Dreimal wurde gewechselt, davon einmal verletzungsbedingt. Die dadurch fälligen Umstellungen verfehlten ihre Wirkung nicht und der Gast hatte so gut wie nichts mehr zu bestellen. In der 57. Minute wurde Adrian-Vlad Riza nach einem Angriff über die rechte Seite auf Höhe des Elfmeterpunkts angespielt und mit einem überlegten Schuss rechts unten ins Eck verkürzte er auf 2:3. Sieben Minuten später war der gleiche Spieler erneut bei einem langen Ball zu Stelle, den er zunächst über den herauslaufenden Torhüter lupfen und anschließend per Kopf zum 3:3 verwerten konnte. Nach dem Ausgleich wollte der VfR mehr und in der 76. Minute spitzelte Adrian-Vlad Riza einen Eckball aus kurzer Distanz zur 4:3 Führung ins Netz. Damit gelang dem an diesem Tag besten Spieler auf dem Platz in nur 19 Minuten ein lupenreiner Hattrick. Der SC Göggingen hatte gegen die nun drohende Niederlage nichts mehr entgegenzusetzen und in der 81. Minute machte Cosmin Ciuntu mit dem 5:3 durch einen strammen Schuss aus kurzer Distanz alles klar. Damit kam Sauldorf zu einem verdienten Heimsieg, den nach der sechsten Minute an diesem Tag kaum ein Anwesender am Platz mehr erwartet hätte.

Termine