Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Pirmin Schellinger 1:0 (8. Minute)
  Cosim Ciuntu 2:0 (27. Minute, FE)
  Waldemar Moor 3:2 (86. Minute)

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte Matthias Frank (75. Minute, SC Pfullendorf II)
Der VfR Sauldorf baut seine Siegesserie auf fünf Spiel aus Gegen eine spielstarke Reserve des SC Pfullendorf versuchte die Heimelf einen weiteren Dreier einzufahren und war anders als in der letzten Begegnung gleich von Beginn an auf dem Platz. Denn bereits in der achten Spielminute konnte sich Erik Dukart auf der linken Seite im Strafraum durchsetzen und sein Pass in die Mitte drückte Pirmin Schellinger aus kurzer Distanz zum 1:0 für den VfR über die Linie.

Der Gast kombinierte gefällig, setzte sich aber kaum einmal gefährlich vor dem Tor durch. Zu erwähnen ist ein Schuss aus etwa 18 Metern, den Johann Dukart gerade noch parieren konnte. Nach einem Foul im Gästestrafraum in der 27. Minute zeigte der souverän leitende Schiedsrichter auf den Punkt. Cosmin Ciuntu ließ sich die Chance nicht entgehen und erhöhte auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Erik Dukart zweimal in aussichtsreicher Position wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Kurz darauf hatte die Heimelf Glück, nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Dieser gelang dem SCP jedoch in der 59. Minute, nachdem der VfR klassisch ausgekontert wurde und der Torwart beim Schuss aus 18 Metern auch nicht gerade souverän aussah. Zum Glück stabilisierte sich das Sauldorfer Spiel wieder. Das 3:1 wollte aber trotz Möglichkeiten nicht gelingen, so klatschte ein Distanzschuss von Cosmin Ciuntu nur auf die Latte. Nach einer gelb/roten Karte in der 75. Minute für den erst siebzehn Minuten vorher eingewechselten Matthias Frank musste der Gast die Begegnung in Unterzahl beenden. Dies spornte den SC Pfullendorf nochmals an, was dann auch zum etwas glücklichen 2:2 Ausgleich führte. Einen Schuss, der klar neben das Tor gegangen wäre, schoss ein VfR-Verteidiger aus kurzer Distanz beim Klärungsversuch ins eigene Tor. Die Sauldorfer Zuschauer befürchten nun, das Spiel sogar noch zu verlieren, doch die Heimelf rappelte sich noch einmal auf. Waldemar Moor wurde in halblinker Position freigespielt und alleine auf das Tor zulaufend landete sein Schuss leicht vom Torhüter abgefälscht zum 3:2 für den VfR im Netz. Der Gast konnte in den letzten Minuten nicht mehr reagieren und so gewann Sauldorf am Ende knapp eine erneut spannende Partie.

Termine