Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Marina Axt 0:1 (2. Minute), 0:2 (14. Minute), 1:3 (45. Minute), 1:4 (50. Minute) und 1:7 (88. Minute)
Tami Fischer 1:5 (67. Minute)
Verena Schober 1:6 (82. Minute) und 1:8 (90. Minute)

Es stand mal wieder das Derby gegen den TSV Aach/Linz II an, wie immer fuhr die Mannschaft mit gemischten Gefühlen nach Aach-Linz.
Doch heute sollte alles ganz anders kommen, denn schon in der 2. Minute schoss Marina Axt das 1:0 für unsere SG. Dieses Tor war wie eine Erleichterung für unsere Elf, denn sie hatte von nun an das Spiel jeder Zeit unter Kontrolle und so fiel in der 14. Minute erneut durch Marina das 2:0.

Danach nahm man den Gegner wohl nicht mehr so ernst, obwohl trotzdem mehrere gute Torchancen vergeben wurden. Wie aus dem nichts fiel durch einen Eckball der Anschlusstreffer für den TSV Aach/Linz zum 2:1. Doch an diesem Tag brachte unsere Elf nichts aus der Ruhe und so fiel noch vor der Halbzeit das 3:1, wiederum durch eine sehr gut aufgelegte Marina Axt.
Nach der Pause ging es im gleichen Stil weiter, unsere SG kontrollierte das Spiel und ließ Ball und Gegner laufen. In der 50. Minute fiel folgerichtig durch Marina Axt, die an diesem Tag nicht zu stoppen war, das 4:1. So ging es in der Folgezeit munter weiter, unsere Frauen drückten weiter auf das Aach/Linzer Tor. Durch einen Abpraller in der 67. Minute konnte Tami Fischer zum 5:1 abschließen, von nun an war der Wiederstand der Heimelf endgültig gebrochen. Unsere Mannschaft hatte nun leichtes Spiel und so fielen in der 82. Minute durch Verena Schober, in der 88. Minute durch Marina Axt und nochmals in der 90. Minute durch Verena Schober drei weitere Tore zum Endstand von 8:1.
Hervor zu heben an diesem Tag war natürlich Marina Axt die mit Ihren fünf Toren wesentlichen Anteil an dem hohen Sieg hatte. Insgesamt war dies eine geschlossene, sehr gute Mannschaftsleistung welches das Spielergebnis wiederspiegelt.
Schiedsrichter: Nicolay Schmidt (FC RW Salem)
Eingesetzte Spielerinnen: Selina Häusler, Aline Mors, Lena Muffler, Tami Fischer, Elisa Beyl, Jessica Buhl, Yvonne Hensler, Verena Schober (Carina Rauser), Jana Boos, Marina Axt, Elena Schlegel

Termine

Spiele VfR Sauldorf