Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Marina Axt 0:1 (17. Minute) und 1:2 (30. Minute)
  Eigentor 2:3 (45+2. Minute)
  Verena Schober 2:4 (78. Minute)

Am Samstag war die SG Sauldorf in Worblingen zu Gast. Das Ziel war die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Gäste starteten jedoch unkonzentriert in das Spiel, wodurch die Heimelf die SG Sauldorf die ersten 15 Minuten so im Griff hatte, dass es der Gastmannschaft schwer fiel ins Spiel zu finden. Erst in der 17. Minute gelang Marina Axt das 0:1 für die SG Sauldorf. Es folgten weitere Chancen für beide Teams, doch die Gäste taten sich trotz der Führung schwer, diese auszubauen. Durch Unaufmerksamkeiten der SG Sauldorf gelang es dem SV Worblingen in der 30. Minute zum 1:1 auszugleichen. Doch die Gäste hielten dagegen und erzielten drei Minuten später durch Marina Axt das 1:2. Die erneute Führung war jedoch nicht von langer Dauer und hielt nur zwei Minuten an. In der 35. Minute glich die Heimelf zum 2:2 aus. Kurz vor der Halbzeitpause konnten die SG Sauldorf glücklicherweise durch ein Eigentor erneut in Führung gehen.
In der zweiten Hälfte des Spiels blieb es lange beim 2:3. Viele Chancen blieben ungenutzt und das Spiel wurde nach und nach immer hitziger. Die Gäste versuchten die Führung weiter auszubauen und die Heimelf lauerte auf den Ausgleichstreffer. Dies führte zu vielen Fouls und daraus folgenden gelben Karten. In der 78. Minute gelang dann Verena Schober durch ein schönes Zusammenspiel mit Marina Axt der 2:4 Endstand.

Termine

Spiele VfR Sauldorf