Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Marina Axt 1:1 (26. Minute), 1:2 (37. Minute), 3:3 (87. Minute) und 3:4 (90. Minute)

Am Ostermontag ging es für die Frauenmannschaft zum direkten Tabellennachbarn SV Orsingen/Nenzingen, gegen den man vor zwei Spieltagen mit 0:2 gewann. Das Ziel aller Spielerinnen inklusive Trainerteam war die nächste Runde des Pokals zu erreichen.
Um 15 Uhr eröffneten die Spielerinnen des SV Orsingen/Nenzingen die Partie, sie hielten den Ball und konnten somit schon in der 2. Minute das frühe 1:0 durch die Torschützin Diana Müller erzielen. Die SG Sauldorf/Meßkirch ließ die Köpfe nicht hängen und glich nach 26 Minuten durch Marina Axt (16) zum 1:1 aus. Zehn Minuten später dann der erste Wechsel des Spieles, Gina Grieser kam für Nina Gruber. Kurz vor der Halbzeit brachte Marina Axt (16) den Gast mit 2:1 in Front und man dachte man könnte mit der Führung in die Halbzeitpause. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aber erzielte erneut Diana Müller nach einem Freistoß den Ausgleich.
Hoch motiviert ging es für die SG Sauldorf/Meßkirch in die zweite Halbzeit. In der 57. Minute brachte Diana Müller mit dem 3:2 die Heimelf erneut in Führung. In der 64 Minute nahm der Gast seinen zweiten Wechsel vor, Sidney Gabele verließ das Spielfeld und Carina Rauser war neu in der Partie. Die Spielerinnen der SG verloren ihr Ziel nicht aus den Augen und konnten mit einem Doppelschlag kurz vor dem regulären Ende durch Marina Axt die Führung der Partie übernehmen (3:4). In der Nachspielzeit des Pokalspieles bekam die Heimmannschaft auf Höhe des Strafraums einen Freistoß. Durch ein Traumtor von Sandra Badsteen glich die Heimelf zum 4:4 aus und somit ging es in die Verlängerung.
In der ersten Hälfte der Verlängerung hat die SG Sauldorf/Meßkirch zwei große Chancen zur Führung die leider nicht genutzt wurden. Keine zwei Minuten nach wieder Anpfiff der zweiten Halbzeit in der Verlängerung schoss Diana Müller den Ball erneut ins Tor und brachte ihr Team in Führung. In der 115. Minute machte die Heimmannschaft den Sieg perfekt und erzielte das 6:4, welches auch der Endstand der Partie war. Trotz alledem hat die SG nicht aufgegeben und weitergekämpft, was am Ende leider nicht belohnt wurde. Wir wünschen dem SV Orsingen/Nenzingen weiterhin viel Erfolg im Bezirkspokal sowie in der Runde.
Jetzt zählt es sich nur noch auf die Runde zu konzentrieren und dort Vollgas zugeben. Das nächste Spiel bestreiten die Frauen am kommenden Freitag um 19:00 Uhr in Uhldingen.

Termine