Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Marina Axt 3:1 (44. Minute)
  Verena Schober 3:2 (49. Minute) und 3:4 (61. Minute)
  Jana Roth 3:3 (59. Minute)

Am gestrigen Sonntag war die SG Sauldorf zum Derbyspiel beim TSV Aach/Linz II zu Gast. Das Ziel lag auf drei Punkten die mit nach Hause genommen werden mussten, um weiterhin vorne mitzuspielen. Die SG kam nicht gut in die Partie und musste so schon in der 14. Minute den 1:0 Rückstand hinnehmen. Auch im weiteren Verlauf konnte man nicht das gewohnte und auch gewünschte Spiel aus den vergangenen Begegnungen aufziehen. Kurz vor Halbzeit stand es bereits 3:0 für den Gastgeber. Wo viele das Spiel schon verloren gesehen hätten, bäumte sich der Gast noch einmal auf und konnte zumindest durch Marina Axt einen Treffer vor der Halbzeit erzielen.
Viel energischer ging es dann in die zweite Halbzeit, das Spiel wollte noch niemand aufgeben und so stand es dann schon vier Minuten nach wieder Anpfiff 3:2 durch Verena Schober. Nun war ein Unentschieden greifbar und ein Sieg nicht ausgeschlossen. Durch weitere Tore von Jana Roth und Verena Schober drehte die SG Sauldorf das Spiel zu ihren Gunsten. Durch enormen Kampfgeist, Wille die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen und eine starke Teamleistung konnte der Gast das Derby doch noch für sich entscheiden und spielt so weiterhin um die ganz vorderen Tabellenplätzen mit.

Termine